Navigation und Service

Nachrichtendienste in Deutschland

Herausforderungen

Innerhalb Deutschlands ist die Zusammenarbeit mit den Inlandsbehörden besonders in den Bereichen Terrorismus und Organisierter Kriminalität von großer Bedeutung. Eine Listung verschiedener Sicherheitsbehörden in Deutschland finden Sie unter Links.

Die Koordinierung der Zusammenarbeit der Nachrichtendienste des Bundes untereinander und ihrer ressortübergreifenden Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Dienststellen obliegt dem zuständigen Staatssekretär im Bundeskanzleramt in seiner Funktion als „Beauftragter für die Nachrichtendienste des Bundes“.

Neben dem Bundesnachrichtendienst mit dem Fokus Ausland existieren auf Bundesebene zwei Inlandsnachrichtendienste:

  • das Bundesamt für Verfassungsschutz,
  • das Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) untersteht dem Bundesministerium des Innern. Es sammelt Informationen über Bestrebungen, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung oder gegen den Bestand und die Sicherheit eines Landes sowie des Bundes und dessen auswärtige Belange richten. Das BfV ist darüber hinaus mit der Spionageabwehr betraut und wirkt beim Geheim- sowie Sabotageschutz mit. Diese Aufgaben erfüllt es gemeinsam mit den Landesbehörden für Verfassungsschutz (LfV) in den jeweiligen Bundesländern.

Das Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst

Das Amt für den Militärischen Abschirmdienst (MAD) wurde am 01. August 2017 als zivile Bundesoberbehörde direkt dem Bundesministerium unterstellt und im Zuge dessen umbenannt in "Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst“ (BAMAD). Das BAMAD nimmt Aufgaben des Verfassungsschutzes im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung im In- und Ausland wahr und und trägt zum Erhalt der Militärischen Sicherheit und Einsatzbereitschaft der Bundeswehr bei.

Zusatzinformationen


Bundesamt für Verfassungsschutz


Bundesamt für Militärischen Abschirmdienst