Navigation und Service

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür im Kanzleramt

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat am vergangenen Wochenende den bereits traditionellen Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt genutzt, um seine Arbeit vorzustellen. Insgesamt kamen über 20.000 interessierte Bürgerinnen und Bürger ins Kanzleramt, tausende Besucherinnen und Besucher schauten an den beiden Tagen auch im Pavillon des BND vorbei.

Am Samstag präsentierte BND-Vizepräsident Dr. Ole Diehl dem Chef des Bundeskanzleramts, Bundesminister Prof. Helge Braun, exemplarisch die wichtige Arbeit des Auslandsnachrichtendienstes am Beispiel der Unterstützung von Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan. Dabei zeigte er auch behelfsmäßig hergestellte Sprengvorrichtungen, mit denen immer wieder ausländische Streitkräfte angegriffen werden.

Der Kanzleramtsminister dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BND für ihre engagierte Tätigkeit und betonte, dass der BND die Anerkennung der Bevölkerung verdiene. Die nachrichtendienstlichen Informationen und Lageeinschätzungen des BND seien für seine Arbeit und die Sicherheit des Landes und seiner Bürgerinnen und Bürger sehr wertvoll.

Auf der Bühne im Kanzlerpark sprach Ole Diehl zudem im lockeren Talk mit ZDF-Moderator Sven Voss über seine spannende Aufgabe als Vizepräsident des BND und skizzierte die Karrierechancen im Dienst, insbesondere für IT-Fachkräfte.


Kanzleramtsminister Prof. Braun und Vizepräsident Dr. Diehl im Gespräch (v.r.n.l.) Quelle: Sandra Steins/ Bundesregierung