Bundesnachrichtendienst

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Sie sind hier:

  1. Startseite
  2. Karriere
  3. Laufbahnausbildung mittlerer nichttechnischer Dienst

Laufbahnausbildung mittlerer nichttechnischer Dienst (AS-2018-089)

Bewerbungsfrist 28. Februar 2019
Arbeitsbeginn 01. Juni 2020
Arbeitszeit Vollzeit
Laufbahn Ausbildung
Kennzahl AS-2018-089

Aufgabenschwerpunkte

Die Laufbahnausbildung dauert 2 Jahre und besteht aus fachtheoretischen (8 Monate) und praktischen (16 Monate) Ausbildungsabschnitten. Die fachtheoretischen Lehrgänge sowie Praktika finden in Berlin (evtl. Außenstellen) statt.

Neben Themen wie Staats-, Verwaltungs- und Beamtenrecht lernen die Anwärter (m/w) anhand aktueller politischer, wirtschaftlicher oder rechtlicher Fragestellungen Informationen zu beschaffen und zu analysieren. Weiterhin werden die Anwärter (m/w) in einer Fremdsprache (Englisch) ausgebildet sowie innachrichtendienstlichen Fachthemen, wie z.B. Observation.

Anforderungsprofil

Höchster Schulabschluss (mind. Realschulabschluss) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 (8 Punkte) im Abschlusszeugnis bzw. dem aktuellen Zeugnis oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener förderlicher Berufsausbildung im kaufmännischen oder verwaltungsfachlichen Bereich.

Arbeitgeber-Leistungen

Während der Laufbahnausbildung befinden sich die Anwärter (m/w) in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf und erhalten Anwärterbezüge von derzeit 1.218,99 €

Nach bestandener Laufbahnprüfung können die Absolventen (m/w) als Regierungssekretäre (m/w) (Besoldungsgruppe A6) in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen werden.

Was Sie in der Ausbildung erwartet:

Nach erfolgreichem Abschluss werden die Beamten (m/w) bevorzugt in den Abteilungen operative Nachrichtenbeschaffung und Auswertung sowie in der Abteilung Eigensicherung tätig.

Bewerbungsverfahren

Nach Übermittlung Ihrer Bewerbung werden ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber zu einem schriftlichen und mündlichen Auswahlverfahren eingeladen, welches u.a. einen schriftlichen Test, ein Interview und ein Kurzreferat umfasst.

Des Weiteren erfolgt eine amtsärztliche Untersuchung sowie eine Sicherheitsüberprüfung auf Grundlage des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜG).

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter folgendem Link.

Besondere Hinweise

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen in Bereichen mit Unterrepräsentanz besonders erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des SGB IX und der für den Geschäftsbereich des BND geschlossenen Integrationsvereinbarung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte behandeln Sie Ihre Bewerbung beim BND und die Ihnen zugesandten Unterlagen besonders vertraulich. Eine Weitergabe der Unterlagen an Dritte ist nicht statthaft. Dies umfasst auch Informationen in sozialen Netzwerken.

Datenschutz

Bitte beachten Sie auch unseren Hinweis zum Datenschutz.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK